SPD Bruchköbel
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

14. Mai 2018

Schaffung von bezahlbarem Wohnraum

SPD Bruchköbel tagt gemeinsam mit Landrat Thorsten Stolz

„Der Landkreis wächst weiter und deshalb ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für den ganzen Main-Kinzig-Kreis von zentraler Bedeutung“, machte Landrat Thorsten Stolz im gemeinsamen Gespräch mit politischen Vertretern der Bruchköbeler SPD deutlich. „Die Bevölkerungszahl im Landkreis ist um rund 15.000 Einwohner gestiegen. Insbesondere in den westlichen Städten und Gemeinden nimmt die Einwohnerzahl zu und deshalb ist der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum enorm“, führte Landrat Stolz zu Beginn des Gesprächs an und begrüßte die Initiative der Bruchköbeler SPD nachdrücklich, gegen diese Problematik weiter anzugehen.

Landrat Thorsten Stolz mit Mitgliedern des Vorstands und der Fraktion der SPD Bruchköbel.

Des Weiteren erläuterte Landrat Thorsten Stolz ausführlich die zusätzliche Initiative des Main-Kinzig-Kreises zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Der Landkreis hat hierfür einen Fördertopf von 12 Millionen Euro bereitgestellt. Ziel der Initiative ist es, dass die Kaltmiete maximal sieben Euro pro Quadratmeter beträgt. Rund fünf Millionen Euro sind bereits durch bewilligte und geplante Projekte in einzelnen Städten und Gemeinden gebunden. „Es sind also noch Mittel abrufbar“, betonte der Landrat im Gespräch mit der örtlichen SPD.

Weiterlesen →

13. Mai 2018

Mai-Nelken zum Muttertag

Eine Geste der Dankbarkeit und ein Symbol des sozialen Fortschritts

In diesem Jahr verteilte die SPD Bruchköbel am Samstag vor Muttertag wieder rote Nelken im Inneren Ring und führt damit eine inzwischen liebgewonnene Tradition der Bruchköbeler Sozialdemokraten zu diesem Anlass fort.

Ortsvereinsvorsitzender Norbert Viehmann verteilt gemeinsam mit der AG 60 plus rote Mai-Nelken.

Die politische Geschichte dieser Blume hat eine lange und vielfältige Tradition, die von der Französischen Revolution über den Kampf für Frauenrechte und die Arbeiterbewegung bis heute reicht. Somit sind auch zahlreiche soziale Errungenschaften, wie beispielsweise die Einführung des Achtstundentags, mit diesem Symbol des Fortschritts verbunden. Auch in der heutigen Zeit zählen rote Nelken beispielsweise mit zu den wichtigsten und beliebtesten Blumen am Internationalen Frauentag in Deutschland. Weiterlesen →

10. April 2018

Neuer Vorstand der Jusos Main-Kinzig-Kreis

Geschlossen in den Landtagswahlkampf

Lennard Oehl übernimmt den Vorsitz bei den Jusos MKK (Bildquelle: © privat)

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Juso Unterbezirks Main-Kinzig-Kreis am 8. April in der Klosterberghalle in Langenselbold wurde der 24-jährige Nidderauer Lennard Oehl mit 82% der Stimmen zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt und übernimmt damit für den zu Beginn des Jahres zurückgetretenen ehemaligen Vorsitzenden Vinzenz Bailey.

Franziska Lind aus Bruchköbel als stellvertretende Vorsitzende bestätigt

Stellvertretend unterstützen ihn die wiedergewählte Bruchköbelerin Franziska Lind, Jan Frederik Beyer aus Wächtersbach und Sven Hinterschuster aus Hanau. Als Kassierer ergänzt der Nidderauer Jan Lukas den geschäftsführenden Vorstand. Des weiteren vervollständigen insgesamt zehn Beisitzer den neuen Vorstand der Jusos MKK für das Geschäftsjahr 2018/2019. „Das neue Geschäftsjahr wird vor allem im Zeichen der Landtagswahl stehen, aber auch die Kommunalpolitik im Kreis werden wir verfolgen“, so Oehl.

Der Vorstand der SPD Bruchköbel gratuliert dem neuen Unterbezirksvortand der Jusos MKK zur Wahl und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit beim anstehenden Landtagswahlkampf.

Lennard Oehl neuer Unterbezirksvorsitzender

29. März 2018

SPD begrüßt Modernisierung des Bruchköbeler Bahnhofs

Endlich wird der Bahnhof auch barrierefrei

Vorplatz des Bruchköbeler Bahnhofs im März 2018 (Bildquelle: © privat)

Der SPD-Vorsitzende und Stadtrat Norbert Viehmann begrüßt die geplante Modernisierung des Bruchköbeler Bahnhofs. „Endlich geht die Deutsche Bahn AG die zugesagte Modernisierung unseres Bahnhofs an und endlich wird er auch barrierefrei“, berichtete Viehmann im Rahmen einer SPD-Vorstandssitzung vergangene Woche. „Damit endet eine lange Zeit des Bittens darum, dass die DB AG nun den Bahnhof wie versprochen im Nachgang der längst erfolgten Umgestaltung seines Außenbereichs erneuert“, so Viehmann weiter. Bereits im April dieses Jahres soll der Planrechtsantrag eingereicht werden und das Planfeststellungsverfahren beginnen.

„Ich finde es gut und wichtig, dass den Bürgerinnen und Bürgern durch eine Informationsveranstaltung die Gelegenheit gegeben wird, sich über den Umbau zu informieren und Fragen zu klären“, fügte Viehmann hinzu. Die Informationsveranstaltung, zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, wird am 9. April um 18 Uhr im Sitzungssaal der Bruchköbeler Stadtverordnetenversammlung stattfinden.

13. März 2018

Position der SPD-Fraktion zur geplanten Innenstadterneuerung

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Eines ist sicher – wir müssen etwas tun. Bereits seit einigen Jahren steht fest, dass es baulich notwendig und letztlich unausweichlich ist, am Rathaus, am Bürgerhaus und am Parkhaus Veränderungen durchzuführen. Zuletzt fiel im Rathaus sogar ein Deckenteil herunter, wobei glücklicherweise niemand verletzt, die Dringlichkeit baulicher Maßnahmen jedoch erneut eindringlich untermauert wurde. Nach langer Zeit der Überlegungen, worin der beste Weg bestehen könne, wurde von der damaligen Schwarz-GRÜNEN Stadtregierung ein Investorenmodell in Angriff genommen, dem sich nicht nur die SPD Bruchköbel sondern vielmehr große Teile der Bürgerinnen und Bürger so nicht anschließen konnten. Nicht zuletzt deshalb scheiterte das Projekt in seiner damaligen Fassung. Für die SPD stand damals wie heute fest, dass es einer transparenten Bürgerbeteiligung und einer Machbarkeitsstudie bedarf, um der Bedeutung und Reichweite dieser baulichen Maßnahmen gebührend Rechnung zu tragen. Nachdem dies konsequent umgesetzt, und die dringende Handlungsnotwendigkeit zweifelsfrei nachgewiesen wurde, hat sich die SPD umfassend an den Planungen zum Innenstadtumbau beteiligt.

Konzeptskizze des aktuellen Planungsstands zur „Neuen Mitte“ (Bildquelle: www.bruchkoebel.de)

Aus einem Prozess mehrerer Bürgerversammlungen, einer Bürgerbefragung und langjährigen Beratungen einer Lenkungsgruppe, an dem auch interessierte Bürgerinnen und Bürger mitarbeiten konnten, entstand Schritt für Schritt die heute zu beschließende Planung der neuen Innenstadt. Sie ist somit Ausdruck dessen, was notwendig und machbar ist sowie zugleich bestmöglich die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt. Die aktuelle Planung zur Erneuerung der Innenstadt ist folglich gewiss kein Projekt einiger Weniger, sie ist vielmehr Ergebnis einer inklusiven Zusammenarbeit und wird von einer breiten Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger mitgetragen, obgleich sich mit dem BBB und der FDP inzwischen zwei Fraktionen zunehmend davon distanzieren, nachdem sie das Projekt zunächst ebenfalls mitgetragen hatten.

Weiterlesen →

18. Februar 2018

Heringsessen der SPD Bruchköbel

„Unsere parteiinternen Querelen müssen endlich ein Ende haben“

Norbert Viehmann bedankt sich bei Nancy Faeser für ihren Besuch

„Es war ein überaus gelungener Abend mit tollen Gästen, einer spannenden Gastrede, angeregten Diskussionen, einem wundervollen Rahmenprogramm, sehr leckerem selbstgemachtem Heringssalat und Frankfurter ‚Grie Soß‘. Was könnte man sich mehr wünschen?“, fasste der Vorsitzende des Bruchköbeler Ortsvereins das diesjährige traditionelle Heringsessen am vergangenen Aschermittwoch rückblickend zusammen. Der Ortsverein hatte die Ehre die hessische Generalsekretärin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Nancy Faeser mit einer erfrischenden Gastrede über die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen der SPD auf Landes- und Bundesebene begrüßen zu dürfen. Die Teilnehmer konnten sich zudem an einer bezaubernden Gardetanz-Aufführung der „Blue Devils“ von der Freien Turnerschaft 06 Dörnigheim und über eine wunderbare Solotanzaufführung der Nachwuchs-Garde-Solotänzerin Elena Hauser erfreuen.

 

Gardetanz der „Blue Devils“ von der Freien Turnerschaft 06 Dörnigheim

Die Reihen waren gut gefüllt und es entfaltete sich schnell ein angeregter Austausch zu aktuellen partei- und tagespolitische Themen. Die GroKo-Frage und das nun anstehenden Mitgliedervotum waren auch an diesem Abend das allgegenwärtige und prägende Gesprächsthema. Nancy Faeser sprach in ihrer Rede von den großen Herausforderungen, denen die SPD in Hessen wie auch bundesweit entgegensehe und betonte, dass die Querelen um die Personalfragen in Berlin nun endlich ein Ende haben müssen, denn es gehe nun darum etwas für die Menschen zu bewegen und dazu habe der Koalitionsvertrag großes Potenzial. Neben zahlreichen weiteren Themen vom Mitgliedervotum bis hin zum anstehenden Landtagswahlkampf, sprach sich Faeser betont für eine Vorbildfunktion des öffentlichen Dienstes aus, wenn es um die Verminderung befristeter Beschäftigungsverhältnisse gehe. Bildung sei das Wichtigste und eine qualitativ hochwertige Lehre habe höchste Priorität, dazu gehöre eben auch ein sicheres Beschäftigungsverhältnis der Lehrkräfte.

Weiterlesen →